Im Wild: Citroën HY (1980)

29Vandaag wir Autoweek-Leser Bruno Vijverman für seinen Eintritt danken. In den Regalen von Wild ist in der Tat ein Original Niederlande Citroën HY geliefert!

Der Citroën HY, auch Typ H oder H Van genannt, kennen wir vor allem als typische Winkel bestellertje Citroen, dass große Entfernung schon erkennen, offenbar aus Wellblech Wagen aufgebaut ist. Die Rippen des Charakter van tragen, eingereicht am rein zur Verstärkung der großen Flächen aus Blech.

Die HY wurde nach dem Zweiten Weltkrieg als billiges Energieunternehmen geschaffen, die könnten verschiedene Logistiknetzwerke wieder angekurbelt werden. Seine grundlegende Natur bedeuten nicht, dass die HY altmodisch im Design waren. Der Franzose besaß im Gegensatz zu dem, was war damals üblicher Frontantrieb. Der große Vorteil war spürbar in der Box: das Fehlen einer Welle ein niedriger und flacher Boden ermöglicht. Er hatte auch Einzelradaufhängung und einen selbsttragenden Wagen, ebenso wie große Bruder Traction Avant.

Im Laufe der Jahre hat sich das grundlegende Design kaum verändert. Mitte der sechziger Jahre Windschutzscheibe verschwunden ‚mit spijltje‘ und es wurde von einem einzigen großen ersetzt. Sein ganzes Leben HY behielt seinen ‚Selbstmordtüren‘, außer in den Niederlanden verkauften Exemplaren nach dem Ende der sechziger Jahre. Ab 1968 waren der niederländischen Markt, da keine Autos mit dieser speziellen Türaufhängung verkauft werden.

Dieser Citroën HY ...

  • Ich fühle mich großartig.
  • Ich fühle mich ganz gut.
  • tut mir nicht viel.
  • Ich mag es nicht.
  • Ich fühle mich schrecklich.
Vote Archiv

Dieser Citroën HY ...

  • Ich fühle mich großartig. 81,0%
  • Ich fühle mich ganz gut. 15,5%
  • tut mir nicht viel. 0,6%
  • Ich mag es nicht. 0,6%
  • Ich fühle mich schrecklich. 2,4%
Anzahl stemmen168Bekijk Archiv