Back to Basics: Mercedes-Benz C-Klasse

92Bij eine Marke wie Mercedes-Benz hat die Möglichkeit, die Liste fast endlos. Jede denkbare Form von Genuss ist möglich, aber heute sagen wir entschlossen nicht zu all dieser Schönheit. Dies ist das Ergebnis!

Mercedes-Benz C 160
€ 37.983

Die Nachbarn sind nach wie vor nur neidisch Uhr über den Zaun, wenn Sie völlig neue C-Klasse in der Einfahrt parken, aber die Chancen sind ihre kompakte Fließheck in der besseren Sachen ist. Wer seine neue C-Klasse nämlich fällt der Montage und klicken Sie sich durch direkt an das Ende im Konfigurator zum Beispiel wird ‚nur‘ Halogen-Scheinwerfer in der bekannten Mercedes-Front. Einfache hinten mit einer einzigen LED-Streifen, die mit untrennbar miteinander verbunden sind. Der große Star ist in der Kühlergrill, den eher traditionellen Kühlergrill mit dem Logo auf der Nase Teil des exklusiven Interieur. 16-Zoll-Leichtmetall oder ist wieder vorhanden. Die Zeit, die mit einem Mercedes Radkappen geliefert wurden, ist eindeutig vorbei.

Keihard
Durch den Wegfall der Typenbezeichnung nicht lohnt Kosten betrachtet, weil mit dem C 160 ‚nicht beeindrucken Ihre Cousins. Diese Motorvariante ist gegeben einen 1,6-Vierzylinder mit 129 PS und einem Sechsgang-Schaltgetriebe. Das ist für die tägliche Fahrt auf der Autobahn genug, sondern weil die meisten fehlen die Basisversion kommt innen hart: Tempomat fehlt. Die Zugabe des begehrten Steuerhebels Geschwindigkeit kostet nur 327 Euro, so ist die Frage, ob eine Instanz, dass diese Funktion nicht.

monochrom
Wer will schon einen Cent auf die Farbe verbringen, in der C-Klasse viermal so viel Auswahl wie der Astra letzte Woche. Sowohl weiß und schwarz ist in der Tat ‚frei‘, während die gepolsterten Innenraum zwei Optionen - schwarz und grau - weiß. Diese Sparsamkeit ist nicht nur eine messbare Menge an Features in dieser Klasse, die von der Verkleidung hervorging, in schwarz anstelle von Aluminium hat schön durchgeführt. Aber Mercedes gewährt dem Käufer eines Grund C das Vergnügen eines Lederlenkrad Tasten für Audio und Bordcomputer steuert zeigt. Eine Radio-Typ Audio 20 CD mit zwei USB-Ports und Bluetooth ist Standard. Das gilt nicht für die Navigation, die mindestens 1.029 € zu zahlen. Das Klima mit seiner einzelnen Zone des einfachsten, aber nach vorne: Es ist noch zu einem automatischen System.

Glockenblume
Alles in allem sieht es in der C-Klasse lange nicht schlecht, aber so schön, wie die Pressebilder längst nicht ist. Würden Sie zum Beispiel den Anblick dieses schönen, klassisch anmutende Analoguhr in der Mittelkonsole genießen? Denn nichts wie die Sonne: 61 € bitte. Boarding, ohne den Schlüssel? Kann, aber dann sollte es das Keyless-Go-Komfort-Paket von 1089 € überprüft werden. Automatische Abblendspiegels, verschiedene Fahrmodi wählen, einen regen Sensor? Vergiss es. Im Bereich der praktischen Verwendbarkeit ist schlecht die grundlegende C auf. Lange Dinge nehmen Sie zB vergessen, für den umklappbaren Rücksitz ist optional.

Die fehlende nach Kreuzfahrt ist am besten mit der einfachstenen C-Klasse zu leben, aber wir denken, dass es klug, dass die Optionspakete ticken. Für € 2.495 Mercedes-Benz assembliert Beispiel Premium-Paket, das ein Totwinkel-Assistenten umfasst, die umklappbare Rücksitzlehne, ein Speicherpaket, Navigations, beheizte Sitze, automatisch Abblendspiegel und Parkplätze. Ist es das Geld wert, oder würden Sie gerne mit dem Schlicker ablaufen?

Fahreindruck Mercedes-Benz C-Klasse

Während Audi und BMW jeweils in dem D-Segment im Kampf gegen die Zelt-Marken wie Lexus, Infiniti ...